Samstag, Januar 30th, 2010

Das Ergebnis einer Studie von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung ist ernüchternd: 72 Prozent aller Fach- und Führungskräfte in der öffentlichen Verwaltung sehen das Potential der Verwaltungsvereinfachung nicht ausgeschöpft. Hauptgrund dafür sei vor allem die hochkomplexe Gesetzgebung und Rechtslage, die oftmals für unnötig komplexe Verfahren in der Verwaltung sorgen würde. Die Arbeit des 2006 eingesetzten Normenkontrollrates wird damit leider nicht sehr hoch ewingeschätzt, obschon mit Hilfe des Standardkostenmodells Einsparpotentiale von beinahe 20 Mrd. EUR aufgedeckt werden konnten. Problematisch aus Sicht der Dienstleister ist vor allem die oft wenig pragmatische Herangehensweise an Verwaltungsprozesse mit Hilfe der digitalen Medien.



  One Response to “Bürokratieabbau für öffentliche Verwaltung unzureichend”


> Leave a Reply